Homepage | Products | OX Knowledge Base | Support | Try Now | Contact | Company
OX Logo
Results 1 to 7 of 7
  1. #1
    olaf123 Guest

    Default Tasks delegieren

    Hallo

    Ich suche die Option, Aufgaben an andere User zu delegieren.

    Ist die Funktion "Teilnehmer -> Hinzufügen" dafür da? Falls ja, kann ich das irgendwie in der Listenansicht der Tasks filtern, so dass mir nicht immer alle Tasks, sondern zB im Regelfall nur die angezeigt werden, für die ich verantwortlich bin bzw die ich selbst zu erledigen habe?

    Gruß
    Olaf

  2. #2
    olaf123 Guest

    Default

    Ich habe nun den gesamten Abschnitt des Handbuchs zum Thema "Aufgaben" gelesen.
    Erst habe ich es so verstanden, dass ich eine Aufgabe in den Aufgabenordner eines anderen Users speichern müsse, um diesem die Aufgabe zuzuordnen (in meiner Sprache "delegieren"), was aber vermutlich zur Folge hätte, dass derjeinige eine solche Aufgabe auch löschen könnte - was natürlich nicht im Sinne des Delegierenden -in diesem Fall ich - wäre.

    Auf Seite 102 des deutschsprachigen Handbuchs fand ich dann aber die Zeilen
    Um der neu zu erstellenden Aufgabe weitere Teilnehmer hinzuzufügen, oder die Aufgabe an Dritte zu delegieren, klicken Sie im Panelabschnitt Teilnehmer auf Hinzufügen. Diese Funktion öffnet das Fenster Teilnehmer auswählen, in dem Sie nun die hinzuzufügenden Teilnehmer wie nachfolgend beschrieben auswählen können.
    Also kann man doch irgendwie "richtig delegieren"? Aber nur "an Dritte"? Was sind denn "Dritte"?
    In meinem Sprachgebrauch wäre ein "Dritter" zB jemand, an den ein Mitarbeiter, an den ich eine Aufgabe delegiere, diese weitergibt/weiterdelegiert o.ä., aber das kann ja hier nicht gemeint sein.

    Gruß
    Olaf

  3. #3
    Join Date
    Feb 2007
    Location
    Germany
    Posts
    3,695

    Default

    Hallo Olaf,

    Durch das Hinzufügen von Teilnehmern zu einer Aufgabe wird diese Aufgabe den Teilnehmern zugeordnet. Wie bei Terminen können die Teilnehmer einer Aufgabe diese Aufgabe in ihrem Aufgabenordner sehen. Änderungen an Aufgaben sind natürlich auch für den Ersteller und andere Teilnehmer sichtbar. Lediglich der Ersteller hat die Möglichkeit eine Aufgabe zu löschen, Teilnehmer können lediglich die in einer Aufgabe gespeicherten Werte ändern, durch löschen der Aufgabe entfernt sich ein Teilnehmer aus der Teilnehmerliste, jedoch wird die Aufgabe selbst nicht gelöscht. Der Ersteller sieht nach wie vor Aufgaben die er an andere weitergegeben hat. Eine Möglichkeit, die Aufgabe als Ersteller komplett abzugeben besteht nicht.

    Gruß

  4. #4
    olaf123 Guest

    Default

    Hallo Martin !

    Danke für Deine Antwort.
    Die Doku von OpenXchange widerspricht dem aber aus meiner Sicht massiv.
    Ich zitiere http://www.open-xchange.com/de/open-...ing-edition-de
    Private, öffentliche und freigegebene Aufgaben delegieren (Aufgaben für andere interne Teilnehmer anlegen und kontrollieren - "Managerfunktion")
    Warum wird in der Dokumentation von "delegieren", "für andere anlegen" und noch dazu von "kontrollieren" geschrieben, wenn es diese Funktion(en) in OpenXchange so gar nicht gibt, und der "Manager" stattdessen nur "bitte-bitte" zu seiner Sekretärin sagen kann und darauf hoffen muss, dass diese die "Teilnahme" an der von ihm erstellten Aufgabe freundlicherweise nicht ablehnt ?
    Wenn ich einem Mitarbeiter eine Aufgabe übertrage, diese an ihn delegiere, dann ist das keine Bitte, keine Einladung, sondern eine Anordnung von mir.

    Gruß
    Olaf
    Last edited by olaf123; 09-20-2009 at 11:25 PM.

  5. #5
    Join Date
    Feb 2007
    Location
    Germany
    Posts
    3,695

    Default

    Wie genau soll eine durch Software geregelte "Kontrolle" einer Person aussehen? Was ist der unterschied ob jemand die Aufgabe ablehnt oder schlicht ignoriert? Natürlich kannst du gerne einen Bug dazu aufmachen und erklären wie eine optimale Lösung aussieht.

    Gruß

  6. #6
    olaf123 Guest

    Default

    Hallo Martin !

    Quote Originally Posted by Martin Braun View Post
    Wie genau soll eine durch Software geregelte "Kontrolle" einer Person aussehen?
    Das ist selbstverständlich Ansichtssache.
    Wenn aber "Delegieren" in Beschreibungen über openXchange geschrieben wird, dann gehe ich als potentieller Käufer davon aus, dass dies auch in der korrekten Definition des Wortes geschieht.
    Wenn ich jemanden zu meiner Geburtstagsfeier als Teilnehmer einlade, dann habe ich sein Erscheinen im Regelfall nicht "delegiert".

    Für mich sollte es einfach so funktionieren, wie im wahren Leben, d.h. so, wie ich es oben grob skizziert habe, und wie ich es in anderen groupware's gesehen habe (die wiederum an anderen Stellen Defizite haben).

    Quote Originally Posted by Martin Braun View Post
    Was ist der unterschied ob jemand die Aufgabe ablehnt oder schlicht ignoriert?
    Aus arbeitsrechtlicher Sicht können dies zwei völlig unterschiedliche Dinge sein.
    Ein Vorgesetzter bzw. ein Arbeitgeber muß bei vertragswidrigen Verhalten eines Mitarbeiters "unmittelbar" nach Kenntninahme darauf reagieren und entsprechend dem deutschen Arbeitsrecht bei jedem Vorfall ein gewisses Prozedere beachten (schriftlich fixieren, Zielvereinbarungen setzen, im Wiederholungsfall abmahnen, ggf. Kündigung usw.)
    Das "Unmittelbar" ist bei "Ablehnen" u.U. völlig anders zu definieren als bei "Ignorieren", ich verweise auf die Begriffe "Startdatum" und "Fälligkeitsdatum" (Ausnahmen bestätigen die Regel).

    In vielen Fällen gäbe es bei rechtlich korrekter Behandlung dieses Themas auch durch eine Software, die mündliche Anordnungen (Delegieren) ganz oder teilweise ersetzt, im Falle eines vertragswidrigen Verhaltens ggf. weniger Gespräche, weniger Papierkram, kürzere Zeit bis zur Einsicht oder Entlassung des Mitarbeiters usw.

    Quote Originally Posted by Martin Braun View Post
    Natürlich kannst du gerne einen Bug dazu aufmachen und erklären wie eine optimale Lösung aussieht.
    Deiner Beschreibung nach zu urteilen ist es ja kein Bug in OpenXchange, sondern eine von euch so gewollte Funktion, die nur leider auf eurer Webseite bzw. in eurer Dokumentation aus meiner Sicht falsch beschrieben wird.
    Ich habe es also entweder so zu akzeptieren, oder mich dagegen zu entscheiden.

    Bei ernsthaften Interesse beschreibe ich das natürlich gerne genauer (und verweise auf Software, die das sogar perfekt händelt), aber ich glaube kaum, dass man plötzlich OpenXchange ändert, weil eine Person etwas anders sieht ;-)

    Mir geht es nur um Klärung von Theorie und Praxis für meinen Einsatzzweck.

    Gruß
    Olaf

  7. #7
    Join Date
    Feb 2007
    Location
    Germany
    Posts
    3,695

    Default

    Quote Originally Posted by olaf123 View Post
    Bei ernsthaften Interesse beschreibe ich das natürlich gerne genauer (und verweise auf Software, die das sogar perfekt händelt), aber ich glaube kaum, dass man plötzlich OpenXchange ändert, weil eine Person etwas anders sieht ;-)
    Das würde ich nicht sagen, deine Argumente scheinen stichhaltig und es ist denkbar dass auch viele andere dieses Verhalten bevorzugen würden.

Bookmarks

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •