Homepage | Products | OX Knowledge Base | Support | Try Now | Contact | Company
OX Logo
Results 1 to 7 of 7
  1. #1

    Question Update-Problem: The site xxx was not found...

    Voller Hoffnung, jetzt wird alles besser: System runtergefahren, schnell ein Snapshot gemacht, wieder gestartet, Updateprozess gestartet, aber....

    Error: Failed to execute "preup.sh"
    # The site http://oxae-update.open-xchange.com:...cs/Packages.gz was not found
    # The site http://oxae-update.open-xchange.com:...cs/Packages.gz was not found
    exitcode of univention-updater: 1
    ERROR: update failed. Please check /var/log/univention/updater.log
    Was mache ich verkehrt???

  2. #2
    Join Date
    Feb 2007
    Location
    Germany
    Posts
    3,695

    Default

    Hallo,

    schau mal bitte ob die /boot Partition vollgelaufen ist, dort liegen unter Umständen noch unnötige Kernel-Images herum die ein Update auf eine neuer Version verhindern. Wir sind bereits mit Univention in Kontakt um dieses Problem ohne manuelle Eingriffe zu lösen.

    Gruß

  3. #3

    Default

    In der Tat - da liegen etliche Überreste...ich kann die aber nicht löschen, da immer noch das root-Problem besteht...

    Ein Login als root ist nicht möglich, ein wechseln per su auch nicht. Wenn das Passwort falsch/richtig eingegeben wird: "su: Benutzer bei zu Grunde liegender Auth....." *argh*

    Aber mal was anderes: Danke für die schnelle Hilfe! Langsam kommt man den Problemen auf die Spur. :-)

  4. #4

    Thumbs up

    ISO-Image einbinden, von Live-CD starten, Reste löschen, fertig... Darf sogar wieder Ruth werden... :-) Nochmal danke für den Hinweis mit "/boot".
    Last edited by AllcoxIT; 04-05-2011 at 12:13 AM. Reason: Groß-/Kleinschreibung...

  5. #5
    Join Date
    Jun 2009
    Location
    Niederdorf
    Posts
    113

    Default

    Guten Morgen,

    Das Update schlägt bei mir auch fehl, weil nicht genügend Platz in der /boot Partition ist. Dort liegen auch einige (hoffentlich)unötige Kernel-Images rum.
    Kann ich eigentlich die alten 2.6.26 Kernel einfach entfernen oder gibt es da beim booten Sorgen?

  6. #6
    Join Date
    Feb 2007
    Location
    Germany
    Posts
    3,695

    Default

    Hi,

    schau bitte vorher, welcher Kernel aktuell per default gebootet wird (uname -a). Diesen Kernel solltest du besser nicht entfernen. Ansonsten sollte man alte Kernel problemlos löschen können. Bitte mit Bedacht löschen, es ist bereits ein Patch unterwegs der den Rest behebt.

    Gruß

  7. #7
    Join Date
    Jun 2009
    Location
    Niederdorf
    Posts
    113

    Default

    Das ist gut.
    Aktuell wird der der 2.6.32 gebootet - also alles in Ordnung.
    Löschen ist bei mir immer erst verschieben und später löschen.

    Danke.

Tags for this Thread

Bookmarks

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •