Homepage | Products | OX Knowledge Base | Support | Try Now | Contact | Company
OX Logo
Results 1 to 8 of 8
  1. #1
    Join Date
    Mar 2010
    Posts
    15

    Default OX AE (ASE) in VMWare verschieben

    Hallo Ihr Lieben,

    bin auf der Suche möglichst einfach OX AE von einem physikalischen Server in eine VMWare Maschine zu verschieben. Habe bisher nur die Möglichkeit gefunden, mittels VM Converter die Maschine via Cold Plug zu verschieben. Allerdings habe ich keine Erfahrungsberichte etc. gefunden, daher wollte ich mal fragen, ob sich hier jemand damit schon mal näher auseinander setzen musste und dies vll sogar praktisch vollzogen hat.

    Vielen Dank für Eure Rückmeldungen im Voraus

  2. #2

    Default

    Hallo,

    wir haben damit schon Erfahrungen, da unser Demoserver unter VMWare läuft. Wir haben mit einer einfach Acronis Homeedition ein Backup vom livesystem gemacht. Anschliessend haben wir eine VMWare angelegt, das Acronis CD (!) Image als bootfile benutzt und einen ganz normalen restore aus dem Backupfile in die VMWare gemacht. Die Convertertools hatten immer Problem das aktuelle Acronisformat zu lesen. Dieser Vorgang dauert etwas, funktioniert aber einwandfrei.

    Gruss,

    Johannes Müller-Lahn

  3. #3
    Join Date
    Jun 2009
    Location
    Niederdorf
    Posts
    113

    Default

    Eigentlich sollte das funktionieren. Grundsätzlich läuft ein virtueller OX-Server gut
    Wir haben beim Umstieg von OX5 auf OX6 den Server virtualisiert (allerdings neu installiert) und die Postfächer migriert.

    Und auch wenn es weh tut - Ist das nicht eine gute Möglichkeit, mal das Backup zu testen?

  4. #4
    Join Date
    Mar 2010
    Posts
    15

    Default

    Quote Originally Posted by jmueller-lahn View Post
    Hallo,

    wir haben damit schon Erfahrungen, da unser Demoserver unter VMWare läuft. Wir haben mit einer einfach Acronis Homeedition ein Backup vom livesystem gemacht. Anschliessend haben wir eine VMWare angelegt, das Acronis CD (!) Image als bootfile benutzt und einen ganz normalen restore aus dem Backupfile in die VMWare gemacht. Die Convertertools hatten immer Problem das aktuelle Acronisformat zu lesen. Dieser Vorgang dauert etwas, funktioniert aber einwandfrei.
    Hmmm... Acronis Home auf Linux? Dachte das gibt es nur als Windows Versionen?

    Ich habe mit Filezilla das gleiche schonmal versucht. Komplettes Backup erstellt und dann mit Fillezilla Live CD in eine Virtuelle Maschine kopiert. Das System startet dann auch insoweit, aber mir geht jedesmal der eth0 dabei drauf und die maschine ist dann nicht erreichbar. Wenn ich dann eth1 erstelle komme man auf den Server drauf nur man bekommt nichts geladen, da die ganzen Verweise in den Einstellungen auf eth0 verweisen. Gibt es den die Möglichkeit, nochmal das Setup für die Netzwerkeinstellungen zu starten?

  5. #5

    Default

    Acronis lässt sich von CD starten. Damit einfach ein Backup auf eine USB Platte schreiben. Anschliessend mit einem Tool eine ISO Datei aus der Acronis CD bauen und dieses in VMWare einhängen. Das Netzwerkproblem tritt oft bei VMWare und Debian auf:

    In der Datei: /etc/udev/rules.d/70-persistent-net.rules alle Einträge löschen. Mit univention-system-setup-net dann eine neue Netzwerkkonfiguration anlegen, und dann sollte auch Netzwerk funktionieren.

  6. #6
    Join Date
    Mar 2010
    Posts
    15

    Default

    hmm... da stand ich bezüglich Acronis ja mal voll auf dem Schlauch , Habs heute mal versucht, dass Image mit Acronis zu erstellen, aber irgendwie wollte es net so wirklich wie es sollte Naja dann spiel ich nochmal das Filezilla Image ein und bearbeite dann die Netzwerksettings.

    "univention-system-setup-net" - Nach dem Befehl hab ich ne halbe Ewigkeit gesucht, hätte vielleicht mal im Univention Wiki suchen sollen statt bei OX Wiki

  7. #7

    Default

    Eigtl. ist Acronis das mir am einfachsten zu bedienende Backupprogramm des es gibt. Einfach von Acronis CD booten, USB Platte einhängen, lokale Partionen auswählen (alle!), dann Zielort (=> USB Platte) auswählen, und warten. Es empfiehlt sich, immer recht aktuelle Acronis Versionen zu benutzen, da ältere, ggf's den Raidcontoller nicht erkennen.

    "univention-system-setup-net", vorher auf jeden Fall "/etc/udev/rules.d/70-persistent-net.rules" leeren, da sonst Netzwerk in der VM nicht funktioniert!

  8. #8

    Default

    Jetzt bietet Acronis unmengen von Backup Produkten an, welche ist denn die richtige um im nachhinein oxase in eine VM zu verschieben?

    Auf der Acronis Website scheint Acronis® Backup & Recovery™ 11 Advanced Server das richtige zu sein, die Software kostet allerdings ein vermögen. gibt es keine günstiger Acronis alternative?
    Last edited by needoeae; 10-07-2011 at 11:09 AM.

Bookmarks

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •